Netzwerk Blühende Landschaft
Netzwerk Blühende Landschaft

Modellprojekt von De Immen in Schleswig-Holstein: BlühLand

Hummel auf Phaceliablüte Foto: De Immen
Der norddeutsche Imkerverein De Immen e. V. (www.de-immen.de) hat zusammen mit dem Netzwerk Blühende Landschaft Anfang 2009 das Projekt BlühLand in Schleswig-Holstein initiiert und über zwei Jahre durchgeführt. Auf fünf Modellflächen wurden ein- und mehrjährige Blühmischungen ausgebracht mit dem Ziel, durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit auf die bedrohliche Situation der Blüten besuchenden Insekten in unserer Kulturlandschaft aufmerksam zu machen. Durch massive Veränderungen in unserer Kulturlandschaft sind für Bienen, Hummeln und andere Blütenbesucher in den letzten Jahrzehnten die Lebensgrundlagen, wie z.B. Nahrungsversorgung und Nistplätze, stark beeinträchtigt worden.

Dazu führte der Verein umweltpädagogische Angebote auf diesen bunten Flächen durch, die sich an die überregionale Öffentlichkeit richteten sowie an Multiplikatoren wie u.a. Umweltbeauftragte. Zu den rund 400 Besuchern zählten vor allem Imkerinnen und Imker, Landwirte und Landfrauen sowie Kinder und Jugendliche. Die Führungen erklärten die Zusammenhänge zwischen Blüten und Bestäubern und die Auswirkungen der veränderten Kulturlandschaft. Ein Blick in die Bienenvölker an den Blühflächen rundete die Führungen ab. Weitere etwa 150 Fachleute und Multiplikatoren wurden über Vorträge erreicht. Darüber hinaus diente das Projekt dazu, praktische Erfahrung zu sammeln, um Landwirten und Imkern zukünftig Handlungsempfehlungen geben zu können.

Das Projekt wurde mit Mitteln der Bingo!Projektförderung Schleswig-Holstein (http://www.projektfoerderung.de/) gefördert und von der Allos GmbH (http://www.allos.de/) freundlich unterstützt.

Projektbericht BlühLand von De Immen e.V. (pdf 282 KB) Senf-Buchweizen-Aspekt Foto: De Immen

Ansprechpartner:
Thorsten Liliental, De Immen e.V., Osterby,


Mellifera e.V.