Netzwerk Blühende Landschaft
Netzwerk Blühende Landschaft

Netzwerk Blühender Vorarlberg

Mach mit: Bringen wir das Land zum Blühen!


"Mach mit – bringen wir das Land zum Blühen" so lautet der Aufruf des Netzwerk blühendes Vorarlberg – sich mit gemeinsamer Kraft für die Lebensräume von Bienen, Hummeln & Co einzusetzen. Die 2011 von der Bodensee Akademie, dem Land Vorarlberg und dem Imkerverband ins Leben gerufene Gemeinschaftsinitiative hat inzwischen viele PartnerInnen gewonnen und ein leistungsfähiges, weit über das Land Vorarlberg hinaus Beachtung findendes Netzwerk aufgebaut.

Ackerhummel an Distel Foto: Mike Hermann
Gemeinsames Ziel ist es, die Vorarlberger Kulturlandschaft bienen- und insektenfreundlich zu gestalten, zu bewirtschaften und zu pflegen.

Weitere Partner dieser Initiative sind: Flussbauamt und Fachabteilungen des Landes, Gemeinden, Umweltverband Vorarlberg, Verband Obst- und Gartenkultur, Naturschutzbund Vorarlberg, Bildungs- und Knowhow-Träger wie Umweltbüro Markus Grabher, Ökologieinstitut Vbg., BSBZ Vorarlberg, BIO AUSTRIA Vorarlberg, Landwirtschaftskammer und LFI, Gärtner und Landschaftsplaner, inatura und in der konkreten Umsetzung viele weitere PartnerInnen vor Ort.

Koordinationsstelle des Netzwerkes ist die Bodensee Akademie, eine NGO, die sich seit bald 20 Jahren in Form von Gemeinschaftsinitiativen für eine nachhaltige Entwicklung einsetzt.

Aktivitäten/Dienstleistungen

  • Bewusstseinsbildung für den Sinn und die Notwendigkeit einer blühenden Landschaft,
    Öffentlichkeitsarbeit, Vorträge, Infostände bei Messen und Märkten, Website, Medienkooperation (ORF, Printmedien, Artikelserien für kommunale Medien, …),...
  • Qualifizierung der Netzwerkpartner
    Information, bedarfsorientierte Aus- und Weiterbildung, Erfahrungsaustausch, themenbezogene Arbeitsgruppen, Merkblätter, Handbücher, …
  • Initiieren, begleiten und umsetzen von Pilotprojekten
    z.B. Gemeinden, Lehrbienenstände, Schulen und Kindergärten, inatura, Siedlungs- und Betriebsflächen, Grünland-Bewirtschaftung, Obstbau, Straßenbau, Wasserbau, …
  • Aufbau von Informations- und Beratungspools, Vermittlung von fachkundigen Dienstleistungspartnern, Pflanz- und Saatgut-Lieferanten, Einbeziehung aktueller Förderprogramme (zB. Greeningmaßnahmen im neuen ÖPUL-Programm), ...
  • Sicherung und Aufbereitung des erworbenen Wissens, Dokumentation von Praxisbeispielen, …
  • Aufbau und Pflege des Vbg. Netzwerkes inkl. der länderübergreifenden Zusammenarbeit; Sicherstellen einer kontinuierlichen Themenbearbeitung – wirkungsvolle Umsetzung braucht Zeit: 10 Jahre, 20 Jahre und mehr!

In vielen Veranstaltungen wird praxisnahes Wissen anschaulich weitergegeben. Foto: E. Schwald
In vielen Veranstaltungen wird praxisnahes Wissen anschaulich weitergegeben. Foto: E. Schwald

Ein ausgesprochener Glücksfall für die Entwicklung dieses Netzwerkes waren und sind die Unterstützung durch das Land Vorarlberg sowie die Synergien mit dem Netzwerk blühende Landschaft, dem Landesprogramm www.vorarlberg.at/naturvielfalt/ und dem Netzwerk blühender Bodensee.
In Verbindung mit den eingangs erwähnten PartnerInnen ist in den ersten vier Jahren Vieles in Bewegung und in die Tat gekommen.

Einen herzlichen Dank allen Beteiligten!

Weitere Informationen zum Netzwerk blühendes Vorarlberg, das aktuelle Bildungsangebot, Artikel und viele praktische Tipps finden Sie unter www.blühendes-vorarlberg.at

Pressebericht 2015

Kontakt:
Bodensee Akademie,
freie Lern- und Arbeitsgemeinschaft für nachhaltige Entwicklung
Simone König und Ernst Schwald
A-6850 Dornbirn, Steinebach 18,
Tel +43 (0)5572/33064
Fax +43 (0)5572/33064-9
E-Mail
Web: www.bodenseeakademie.at .

Geballte Synergie: Gemeinsame Pressekonferenz des „Netzwerks“ im März 2015 in Dornbirn:Von links: Rochus Schertler (Naturschutzbund Vorarlberg), Egon Gmeiner (Vbg. Imkerverband), LR Erich Schwärzler (Landwirtschaftsressort), Bgm. Martin Summer (Gemeinde Rankweil), Ernst Schwald (Bodensee Akademie), LR Johannes Rauch (Umweltressort), Simone König (Bodensee Akademie), Markus Amann (Verband Obstund Gartenkultur Vbg.), Reinhard Spiegel (BZV Dornbirn)
Geballte Synergie: Gemeinsame Pressekonferenz des „Netzwerks“ im März 2015 in Dornbirn:Von links: Rochus Schertler (Naturschutzbund Vorarlberg), Egon Gmeiner (Vbg. Imkerverband), LR Erich Schwärzler (Landwirtschaftsressort), Bgm. Martin Summer (Gemeinde Rankweil), Ernst Schwald (Bodensee Akademie), LR Johannes Rauch (Umweltressort), Simone König (Bodensee Akademie), Markus Amann (Verband Obstund Gartenkultur Vbg.), Reinhard Spiegel (BZV Dornbirn)


Mellifera e.V.