Netzwerk Blühende Landschaft
Netzwerk Blühende Landschaft

G8-Projekt-Seminar am Maristengymnasium Fürstenzell

„Bunt statt Grün“ – Anlage einer Blühfläche im Markt Fürstenzell

Im Rahmen eines Projekt-Seminars am Maristengymnasium Fürstenzell bildete sich im Herbst 2009 eine Projektgruppe rund um Seminarleiterin Helgard Gillitzer (OStRin Biologie, Chemie), die sich die Aufgabe setzte, nach dem Vorbild der „Blumenstadt“ Mössingen eine schlichte Grünfläche im Ortskern der Marktgemeinde Fürstenzell in eine artenreiche Blumenwiese zu verwandeln und somit eine Nahrungsquelle für die einheimischen Insektenarten zu schaffen.

Schüler der Projektgruppe
Schüler der Projektgruppe

Frau Helgard Gillitzer (Seminarleiterin) und Frau Barbara Heydenreich (Netzwerk Blühende Landschaft) bei der Flächenbesichtigung, Foto: Dokumentationsgruppe/ MK, FJW, DD
Frau Helgard Gillitzer (Seminarleiterin) und Frau Barbara Heydenreich (Netzwerk Blühende Landschaft) bei der Flächenbesichtigung

In Kooperation mit dem Netzwerk Blühende Landschaft, dem Markt Fürstenzell und dem Bund Naturschutz wurden bald erste Pläne für die Bepflanzung aufgestellt und erste Kostenvoranschläge herausgearbeitet. Die Kosten wurden von der Marktgemeinde Fürstenzell getragen. Zur besseren Organisation wurden die Projektteilnehmer in kleinere Arbeitsgruppen eingeteilt. So bildeten sich die „Saatgut-Gruppe“ (Kontakt mit Fa. Rieger-Hoffmann), die „Gruppe Fürstenzell“ (Finanzierung, örtliche Organisation), die „Gruppe Blühende Landschaft“ (Kontaktaufnahme, Vorbereitung eines Informationsabends für Bürger und Interessierte) und die „Dokumentationsgruppe“ (Informationsbeschaffung, Fotodokumentation, Öffentlichkeitsarbeit) heraus.

H.Gillitzer (Seminarleiterin) und B. Heydenreich (Netzwerk Blühende Landschaft) bei der Flächenbesichtigung, Foto: Dokumentationsgruppe/ MK, FJW, DD
Fläche im Ortskern von Fürstenzell mit einer Größe von ca. 1000 m², die im Rahmen des Seminars „Bunt statt Grün“ in eine artenreiche Blumenwiese umgewandelt wurde.

Das Projekt wurde im Winter 2010/2011 abgeschlossen.

In der Bienen-AG des Maristengymansiums ist das Thema Bienenweide weiterhin aktuell Mehr

Kontakt:


Mellifera e.V.