Frühlings-Pelzbiene

Anthophora plumipes

Flugzeit:

März – Juni

Vorkommen:

häufig

Grösse:

14 – 15 mm

14 -15 mm

Blütenbesuch:

unspezialisiert

Lebensraum:

selbstgegrabene Gänge in Steilwänden, Abbruchkanten, lehmverfugten Mauern, Sandgruben, Trockenmauern

Lebensweise:

nistet in vorhandenen Hohlräumen in Mauerritzen, Felsspalten

  • Nisthilfen

Blütenvorliebe:

besondere Vorliebe für

  • Beinwell
  • Lungenkraut
  • Lerchensporn
Weibchen der Frühlings-Pelzbiene (Foto: Anja Eder)
Männchen der Frühlings-Pelzbiene (Foto: Anja Eder)

Beschreibung

Die Männchen der Frühlings-Pelzbiene starten ihre ersten Flüge bereits im frühen März. Der laute Summton während des rasant schnellen Fluges – sie fliegt ohne Unterbrechung, teils in Schwebehaltung von Blüte zu Blüte – ist typisch für diese Gattung.
Das Männchen dieser Art könnte, wegen des pelzigen Körpers, mit einer Hummel verwechselt werden. Allerdings sind die meisten Hummeln wesentlich gemütlicher unterwegs und mit etwas Geduld entdecken Sie vielleicht die typischen Beinfransen an den vorderen Beinpaaren, die das Männchen unverwechselbar machen.
Die Frühlings-Pelzbiene fliegt bevorzugt Lungenkraut, Lerchensporn oder Kaukasusbeinwell an. Findet sie diese Blühpflanzen, lässt sie andere Blüten links liegen. So kann sie über ihre Blütenwahl ebenfalls gut zugeordnet werden.
Die dichten Borsten der Zunge ermöglichen ihr die Nektarsammlung an diesen zum Teil engröhrigen Blüten.

Autorin und Fotografin

Wir danken Anja Eder für die wunderschönen Aufnahmen und Portraits. Die Bienenportraits und Tipps sind auch in gedruckter Version als schönes Buch oder Kalender in unserem Shop erhältlich. Weitere Infos auf der Seite der Autorin.

Wildbienen

Baum-Weißling
Fuchsrote Lockensandbiene
Garten-Wollbiene
Gehörnte Mauerbiene

Wildbienen

Blutbienen
Holzbienen
Löcherbienen
Maskenbienen
Mauerbienen
Sandbienen
Seidenbienen
Kostenlos abgerufen von: https://bluehende-landschaft.de/insekt/fruehlings-pelzbiene