Blühender Naturpark Südschwarzwald

Hier blüht Ihnen was!

Die Kampagne „Blühender Naturpark Südschwarzwald“ wurde bereits im Herbst 2012 mit einer ersten Informationsveranstaltung ins Leben gerufen. Ziel ist es, Dörfer, Städte und die Landschaft im Naturpark bunter und artenreicher zu gestalten.
Seither leisten der Naturpark Südschwarzwald und das Netzwerk Blühende Landschaft mit dieser Kampagne gemeinsam mit den Naturpark-Mitgliedern und Partnerorganisationen einen wichtigen Beitrag zur Artenvielfalt.

Mehr als 60 Gemeinden, Imkervereine und Naturschutzgruppen im Naturpark Südschwarzwald setzen sich dafür ein, dass der Naturpark „blumenbunter“ wird. Im Besonderen wird blütenbesuchenden Insekten, wie Bienen, Hummeln und Schmetterlingen, ein verbesserter Lebensraum geboten. Hierzu werden vor allem heimischen Blütenpflanzen durch verschiedenste Maßnahmen gefördert, um das zurückgegangene Nahrungsangebot für Blütenbesucher wieder reicher und vielfältiger werden zu lassen.
Durch Öffentlichkeitsarbeit wird zudem auf die Bedeutung von Insekten aufmerksam gemacht. Mit der Kampagne gewinnen die kommunalen Flächen nicht nur für Insekten, sondern auch für die Menschen wieder an Attraktivität.

Fokus Kommunale Freiflächen als Insektenlebensraum

Bisher lag der Fokus der Kampagne auf innerörtlichen Freiflächen wie Kreisverkehre, Ortseingänge, Kurparks, Firmenarealen etc. Diese werden häufig intensiv gepflegt, das heißt oft gemäht, wobei das Mähgut liegen bleibt (Mulchmahd). Auf diese Weise kommen wertvolle blühende Kräuter kaum zum Blühen. Mit der Kampagne soll ein Umdenken bei der üblichen Pflege der Flächen angestoßen werden: Wo kann extensiver gepflegt werden? Wo können sich durch gezielte Pflege und Anlage blütenreiche Bereiche entwickeln? Wo können Flächen durch das gezielte Einbringen von Saatgut heimischer Wildblumen blütenreicher und ökologisch wertvoller entwickelt werden?
Seit Kampagnenbeginn haben mehr als 60 Städte und Gemeinden im Naturpark Südschwarzwald Maßnahmen auf ihren innerörtlichen Freiflächen umgesetzt. Hinzu kommen eine Reihe Imkervereine und Naturschutzgruppen, die ebenfalls in ihren Orten tätig sind.
Der Naturpark hat zudem mit Unterstützung des Netzwerk Blühende Landschaft Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gartenämtern und Bauhöfen der Naturpark-Mitgliedsgemeinden in Seminaren, Führungen und Vor-Ort-Beratungen zur Gestaltung blühender Flächen in kommunaler Verantwortung geschult und beraten. Inzwischen ist ein Netzwerk entstanden, in dem die Erfahrungen der verschiedenen Kommunen ausgetauscht werden.

Im nächsten Schritt soll zunehmend die Landschaft außerhalb der Siedlungsgebiete blütenreicher gestaltet werden, z. B. im landwirtschaftlichen Bereich. Die Durchführung einer Wiesen-Meisterschaft in Kooperation mit dem französischem Schwester-Naturpark in den Vogesen ist ein Baustein, um den Wert der Vielfalt der Wiesen und Weiden und ihre immense Bedeutung für den Schwarzwald ins Licht der Öffentlichkeit zu bringen.

Foto: H. Wegner

Zur Kampagne Blühender Naturpark Südschwarzwald:
www.naturpark-suedschwarzwald.de

Weitere Projekte

BienenBlütenReich
Buntes Grünland – vom Grasacker zur Blumenwiese
Bienen-Highways
Leindotter-Initiative