Gewöhnliche Löcherbiene

Heriades truncorum

Gewöhnliche Löcherbiene

Osmia (Heriades) truncorum

Flugzeit:

Juni – Ende September

Vorkommen:

häufig

Grösse:

6 – 8 mm

6 – 8 mm

Blütenbesuch:

unspezialisiert

Lebensraum:

Gärten, Parks, Waldränder, Siedlungsbereich

Lebensweise:

nistet in vorhandenen Hohlräumen, Pflanzenstängel, Käferfraßgänge in Totholz

  • Nisthilfen

Blütenvorliebe:

spezialisiert auf Korbblütler

Löcherbienen-Weibchen (Foto: Anja Eder)
Löcherbienen-Männchen (Foto: Anja Eder)

Beschreibung

Das potenzielle Nahrungsangebot für die Gewöhnliche Löcherbiene ist so groß wie die Anzahl der Korbblütler. Sie besucht Alant, Distel, Flockenblume, Goldrute, Greiskraut, Kamille, Margerite, Prachtscharte, Rainfarn, Ringelblume, Schafgarbe, Sonnenhut, Wasserdost, Wegwarte und viele mehr. Viele dieser Pflanzen sind ein- bis zweijährig, andere krautig ausdauernd.
Das nervös wippende Auf- und Abbewegen des Hinterleibes ist eine typische Körperbewegung des Weibchens. Das Wippen führt zu einer direkten Pollenaufnahme in die Bauchbürste.
Das Weibchen besitzt auffällig große Kieferzangen. Der vordere Rand des Clypeus (zwischen den beiden Zangen) ist gerade abgeflacht. Das Männchen trägt ein hell behaartes Gesicht.

Autorin und Fotografin

Wir danken Anja Eder für die wunderschönen Aufnahmen und Portraits. Die Bienenportraits und Tipps sind auch in gedruckter Version als schönes Buch oder Kalender in unserem Shop erhältlich. Weitere Infos auf der Seite der Autorin.

Wildbienen

Baum-Weißling
Frühlings-Pelzbiene
Fuchsrote Lockensandbiene
Garten-Wollbiene

Wildbienen

Blutbienen
Holzbienen
Löcherbienen
Maskenbienen
Mauerbienen
Sandbienen
Seidenbienen
Kostenlos abgerufen von: https://bluehende-landschaft.de/insekt/gewoehnliche-loecherbiene