Paderborn

WILLKOMMEN BEI DER REGIONALGRUPPE PADERBORN

Vorbereitung einer Blühfläche zur Ansaat (Foto: Katharina Wurm NBL-Regionalgruppe Paderborn)

"Summ summ summ, Bienchen summ herum…" – damit das so bleiben kann sind wir aktiv. Wir gehen raus, mit Spaten und Harke, Saatgut und Walze, und vor allem mit viel Motivation, Geduld und einem klaren Ziel: Wir als Bürger Paderborns wollen etwas für die Insekten tun. Für Honig- und Wildbienen, Schwebfliegen, Schmetterlinge, Käfer und Wespen – wir wollen allen helfen. Im Kleinen, da, wo wir direkt anfangen können etwas zu verändern: Bei uns selbst und in unserem direkten Umfeld. Dazu haben wir uns zusammen geschlossen.
Im November 2014 wurde die Regionalgruppe Paderborn des Netzwerks Blühende Landschaft von Elisabeth Wörpel-Neh und Nicole Robrecht mit ein paar Mitstreitern ins Leben gerufen. Einige von uns sind Imker, aber auch „Nicht-Imker“ sind bei uns aktiv und willkommen.
„Es ist nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein“, wie Elisabeth Wörpel-Neh, bei einer Teepause auf der Bank zwischen Blühfläche und Lippe sagte. „Aber wenn jeder seinen Beitrag leistet, dann können wir gemeinsam die Welt zu einem besseren Ort machen."
In diesem Sinne freuen wir uns über jede helfende Hand.

Eine besondere Blühflächenführung: Johanniskraut sammeln im Tausendquell-Park

2021-07-04-Angelina Atessa Bienhüls, Elisabeth Wörpel-Neh, Sara Terhorst, Foto von Irina Kozinova
Angelina Atessa Bienhüls, Elisabeth Wörpel-Neh, Sara Terhorst, Foto von Irina Kozinova

Ein eigenes wohltuendes Massage-Öl aus selbst gesammelten Pflanzen herstellen? Für die dunkle Jahreszeit vorsorgen und ein Teekraut mit stimmungsaufhellender Wirkung sammeln?

Beides konnten die Teilnehmenden bei unserem Workshop in Kooperation mit dem FreiWerk e.V. tun. Ausgestattet mit Korb, Stofftasche und Schere wurde das Johanniskraut geerntet.

2016 hatten wir die Blühfläche im Naherholungsgebiet am Springbach angelegt. Jetzt im fünften Jahr ist das Johanniskraut besonders stark vertreten. Darum haben wir beschlossen, Rotöl herzustellen und andere Menschen dazu einzuladen.

Das Johanniskraut-Mazerat – so nennt sich der Kaltauzug mit pflanzlichem Öl – eignet sich bspw. als Massage-Öl bei Gelenkschmerzen. Weil reichlich vorhanden, konnten alle Teilnehmenden kräftig zugreifen und sogar noch einiges für den Teevorrat mitnehmen.


Unsere Regionalgruppen-Mitglieder sind zusätzlich in verschiedenen Initiativen Paderborns aktiv. So ergab sich die Möglichkeit, gemeinsam Klimabänder für eine Aktion der Omas for Future zu beschriften. Mit dem Rad werden auf diese Weise bundesweit Wünsche an unsere Politiker*innen nach Berlin gebracht.

Eine tolle, spaßige Aktion! Und das Wetter war einfach perfekt, der angekündigte Regen kam erst am Nachmittag

SonneHagelSonneSchneeSonneRegenSonneSturmSonneSchnee... Aussäen im März

2021-03-28-begegnungsgarten-aussaat-M. Pöttker und S. Pukrop, Foto von A. Bienhüls
Steinreich...Haufen aus Steinen, die aus der Aussaatfläche geklaubt wurden. Foto: A. Binhüls

SonneHagelSonneSchneeSonneRegenSonneSturmSonneSchnee... Richtig angenehm war es jedoch auch nicht. Der Wind hat ganz schön gepfiffen und machte das Arbeiten etwas ungemütlich. Der Boden war natürlich vom vergangenen Regen sehr feucht und schwer, aber wir haben uns bemüht alles glatt zu harken. Alle Steine wurden auf einen Haufen geschichtet, vielleicht wird ja noch eine richtige Steinpyramide daraus. War das schön, gemeinsam mit Abstand etwas sinnvolles tun zu können 🙂 Wir hatten eine Menge Spaß und warten nun aufs Austreiben der Mischung "Bunter Saum" von Rieger-Hofmann.

Runter mit dem Gestrüpp

Herbstmahd auf der Blühfläche im Begegnungsgarten Paderborn Foto: A. Bienhüls

„Runter mit dem Gestrüpp“ hieß es am 19.10.2020 am Begegnungsgarten für unsere Blühfläche. Es blühten noch so einige Ringelblumen, Malven und Kornblumen, doch es hilft ja nichts: Damit der Boden abmagert muss gesenst und das Mähgut abgetragen werden. Wir pflückten also alle noch einen wunderschönen Blumenstrauß und dann ging es los. Unterstützung hatten wir diesmal von lieben Menschen vom FreiWerk e.V.,  einer offenen Werkstatt im Paderborner Zentrum. So waren wir unglaublich schnell fertig, kein zweiter Termin notwendig. Nach etwa zwei Stunden konnten wir uns schon mit Tee und Gebäck entspannen und die Nachmittagssonne genießen. Natürlich mit Abstand ;)    

Picknick nach der Herbst-Mähaktion Oktober 2020 Foto: A. Bienhüls RG Paderborn
Die letzten Blüten wurden gerettet Oktober 2020 Foto: A. Bienhüls RG Paderborn
Bestandsaufnahme der Flächen am Begegnungsgarten Foto Angelina Bienhüls
Begegnungsgarten RG Paderborn Foto Angelina Bienhüls

Bestandsaufnahme am Begegnungsgarten

2020_06_28_Begegnungsgarten_Falter_03
Falter auf Distel im Begegnungsgarten Paderborn RG Paderborn Foto: Angelina Bienhüls

Eine Führung am Begegnungsgarten boten wir am 28.06.2020 an. Aufgrund der etwas schwierigen, langwierigen Anlage dieser Fläche hatten wir erst recht spät eingesät und mit Rücksprache eines BBR-Betreuers die einjährige „Tübinger Mischung“ verwendet.

Wir schauten also: Was ist gut gewachsen, was blüht, was wird noch blühen? Dabei begleitete uns ein interessierter Teilnehmer. Am stärksten vertreten ist die violettblühende Phazelia. Vereinzelt finden sich verschiedene Variationen der Kornblumen, Kulturmalve und Ringelblumen. Weiß blühender Buchweizen und gelber Ackersenf durchziehen die gesamte Fläche.

Im Begegnungsgarten selbst blüht es ebenfalls sehr prächtig: Frauenmantel, Schafgarbe, Mohnblumen, Lein, Weidenröschen und vieles mehr. Die Blühfläche ist eine schöne Ergänzung. Im kommenden Jahr wollen wir eine mehrjährige Blühmischung austragen und damit für eine nachhaltige Anlage sorgen.

Außerdem ist eine Steinpyramide aus den vom Feld gesammelten Steinen geplant, die vielen Tieren Unterschlupf bieten wird. Kleinere Steinhaufen finden sich bisher rund um die Blühfläche und sollen in Zukunft mit größeren Steinen höher aufgetürmt werden. Vögel können die Pyramide als Sitzplatz nutzen und Reptilien und Kleinsäuger finden hier Unterschlupf. In die Ritzen können wärmeliebende Pflanzen gesetzt werden. Die gemeinschaftliche Anlage hat viel Potenzial um einen strukturreichen Lebensraum zu entwickeln. Schon jetzt befinden sich bspw. Ecken mit Totholz auf dem umzäunten Begegnungsgarten. Wir freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit und sind gespannt, wie sich dieses Projekt weiter entwickelt.

Führung im Regen RG Paderborn Foto: Angelina Bienhüls Juni 2020
Zellen der Mörtelwespe Foto Angelina Bienhüls

Blühflächen im Regen

Am 14.06.2020 trafen wir uns im angekündigtem Regenwetter an unserer Blühfläche an der Kaiser-Heinrich-Straße. Wir versuchten jedes Blümlein zu bestimmen. Unsere Bestandsaufnahme hat ergeben: Die Fläche ist prima! Färberkamille, verschiedene Nelkenarten, Mohn- und Kornblumen, vereinzelte Königskerzen, Kamille, Nachtviolen…da kann sich doch niemand beschweren.

Unser einziges Problem mit dieser blütenreichen Fläche: Robinien. Einige Meter entfernt stehen große Robinien. Vermutlich wurde bei der Anlage der Fläche, ihre Wurzeln beschädigt. Jedenfalls treiben jetzt immer mal wieder überall auf der Fläche Robinien aus. Das gehen wir mit Handschuhen und Gartenschere an. Nicht einmal der strömende Regen konnte uns von diesem Einsatz abhalten und so haben wir direkt während der Führung die Zweige entfernt. Die zahlreichen interessierten — doch leider unsichtbaren — Personen konnten so direkt miterleben, was zur Pflege einer Blühfläche dazu gehören kann.

Ein weiteres Highlight wurde von unserer Birgitta mitgebracht: Zellen der Mörtelwespe in einem kleinen Blumentopf. Birgitta hatte sie in ihrem Gewächshaus entdeckt. Diese Wespen bauen niedliche kleine Lehmkrüge für ihren Nachwuchs. Darin lagern sie gelähmte Spinnen als Frischfutter für die Larven ein. Birgittas Mörtelwespe hatte sich sehr kleine Blumentöpfe zum bauen ausgesucht, was kein so ganz erfolgreicher Platz war. Auch sonst suchen sich die Mörtelwespen schon mal interessante Nistplätze und bauen ihre Lehmkrüge an Büchern oder Kleidungsstücken im Hause. Dort ist es schließlich meist schön trocken. Die Mörtelwespen sind für den Menschen ungefährlich, sie verteidigen ihre Nester nicht und leben alleine.

Mit Abstand für die Insektenwelt

GeraldVomFelde_LeonieDargel_ElisabethWörpel-Neh_AufnahmeVonAngelinaAtessaBienhüls
Anlage einer Blühfläche auf "steinreichen" Boden Foto: A. A. Bienhüls

"Summ summ summ, Bienchen summ herum…" – damit das so bleiben kann sind wir auch in dieser besonderen Zeit aktiv.

Jetzt im Frühjahr 2020 haben wir eine neue Blühfläche am Begegnungsgarten Paderborn angelegt. Da konnte uns auch kein Virus von abhalten. Das Urban-Gardening- Projekt befindet sich am Querweg 142, Ecke Alois-Fuchsweg. Die tolle Gartenanlage soll nun durch die Blühfläche ergänzt werden. Die Fläche ist so groß, dass es sehr gut möglich ist den angemessenen Abstand zueinander zu halten. Eine Ausnahmegenehmigung hatten wir uns vorsichtshalber natürlich trotzdem eingeholt. So durften wir uns zu mehreren an der Fläche treffen, wenn wir getrennt anreisen und den entsprechenden Abstand zueinander einhalten würden.

In den letzten Wochen wurde die Fläche von uns vorbereitet: Nach mehrfachem Fräsen haben wir größere Steine aussortiert, ungewünschte Beikräuter entfernt und die Fläche für die Einsaat glatt geharkt. Im Anschluss konnte der Samen ausgebracht werden. Da wir mit der Aussaat schon etwas spät dran sind handelt es sich um eine schöne einjährige Blühmischung. Sie zeigt schon im ersten Jahr eine bunte Blütenpracht. Das war wieder mal ein Sportworkout im Namen der Surr und Summgemeinschaft an dem bisher heißesten Tag 2020! Immerhin mussten wir bei der Arbeit draußen keine Masken tragen. Frische Luft um die Nase, körperliche Betätigung, umgeben von netten Menschen (wenn auch auf Abstand) und das Gefühl, etwas Sinnvolles tun zu können – das tat gerade jetzt gut. Die am Folgetag einsetzenden Regenschauer haben dafür gesorgt, dass die
Saat gut aufgegangen ist. Nun hoffen wir auf weiteren Regen. Kleiner Tipp: Ein Regentanz macht auch alleine Spaß und gute Laune!

Angelina Atessa Bienhüls für die NBL Regionalgruppe Paderborn

NEHMEN SIE KONTAKT MIT UNS AUF, WERDEN SIE AKTIV!

Wer sich unserer Gruppe anschließen möchte, ist herzlich willkommen. Wir treffen uns in der Regel einmal im Monat dienstags um 19:00 Uhr im Forum Ferdinandstraße (Ferdinandstr. 17) in Paderborn.

KONTAKT
Bei Interesse meldet euch sehr gerne unter:

paderborn(at)bluehende-landschaft.de

Facebook: https://www.facebook.com/NBLPaderborn

Details

Standort Adresse

33100 Paderborn

Standort Kontakt

E-Mail:
paderborn(at)bluehende-landschaft.de
Kostenlos abgerufen von: https://bluehende-landschaft.de/netzwerkkarte/paderborn