Steinhummel

Bombus lapidarius

Flugzeit:

März – September

Vorkommen:

häufig

Grösse:

Königin 20 – 22 mm

Arbeiterin 12 – 16 mm

Drohn 14 – 16 mm

Blütenbesuch:

unspezialisiert

Lebensraum:

Gärten, Magerwiesen, Straßenränder, Parks

Lebensweise:

Nistweise im Höhlen – ober- wie unterirdisch, verlassene Mauselöcher, Vogelhäuser, unter Steinhaufen, unter Holzstapeln

Blütenvorliebe:

  • keine besondere Vorliebe

Volksgröße:

100 – 300 Tiere

Steinhummel-Königin (Foto: Anja Eder)
Steinhummel-Männchen (Foto: Anja Eder)

Beschreibung

Der Name der Steinhummel bezieht sich auf die Wahl ihrer Nistplätze, denn diese legt sie gerne unter Steinhaufen an. Sie nutzt allerdings auch gerne verlassene Mauselöcher. „Lapidarius“ bedeutet im lateinischen „Stein“.
Das Weibchen ist farblich auf Schwarz und Rotbraun reduziert und scheinbar leicht zu bestimmen. Jedoch gibt es elf Hummelarten, die ihr zum Verwechseln ähnlichsehen. Das Männchen trägt einen schwarzen und rotbraunen Pelz, ein gelbes Halsband und einige gelbe Haarbüschel im Gesicht.
Bereits ab einer Temperatur von 10 °C wird die Steinhummel aktiv. Sie beginnt ihren Flug ca. zwei bis drei Stunden nach Sonnenaufgang. Am Abend etwa gegen 18 Uhr beendet sie bereits ihren Sammelflug. Im Vergleich zu einigen anderen Hummelarten, die zum Teil bis in den Sonnenuntergang fliegen, beendet sie ihren Tag recht früh.

Autorin und Fotografin

Wir danken Anja Eder für die wunderschönen Aufnahmen und Portraits. Die Bienenportraits und Tipps sind auch in gedruckter Version als schönes Buch oder Kalender in unserem Shop erhältlich. Weitere Infos auf der Seite der Autorin.

Hummeln

Baum-Weißling
Frühlings-Pelzbiene
Fuchsrote Lockensandbiene
Garten-Wollbiene
Kostenlos abgerufen von: https://bluehende-landschaft.de/insekt/steinhummel