Klimaschutz und Artenvielfalt zusammendenken

Willkommen auf unserem Klimapfad!

EINWEIHUNG
Der Klimapfad in Rosenfeld wird feierlich eingeweiht am:
Sonntag, 14. April 2024, 15.30 Uhr (Fischermühle 7, 72348 Rosenfeld)

Es erwartet Sie eine kostenlose, kurzweilige Führung zum Pfad sowie ein Pflanzenkohle-Schaugrillen am Kon-Tiki.
Der Klimapfad wurde mit Mitteln des Bundes und des Landes Baden-Württemberg aus der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes gefördert (LEADER Oberer Neckar).

Wir bitten um Anmeldung, summenden Dank!

Start des Klimapfades

Station 1: Mellifera e. V. und seine Initiativen stellen sich vor

An dieser Station bekommen Sie einen Überblick zu unseren Herzensthemen und was uns beflügelt. Ein Lageplan zeigt Ihnen den Verlauf des Klimapfades. Für Kinder gibt es einen summenden Suchauftrag.
Schräg gegenüber der Tafel finden Sie unter unserem Kunstwerk “Der Bien” ein beispielhaftes Wildstaudenbeet für einen halbschattig, frischen, eher nährstoffreichen Boden.

BIO-DIVERS-WAS?

Station 2: Die Vielfalt des Lebens

An dieser Station bei unserem Immenlädle klären wir auf, was eigentlich Biodiversität ist. Und was sie mit Kohlenstoffbindung zu tun hat.
Im sonnigen Bio-Staudenbeet fühlen sich heimische Wildstauden sowie einige Wildstaudensorten auf durchlässigem Boden im mittleren Nährstoffbereich wohl.

Klima & Wandel

Station 3: Anpassen oder (aus)weichen?

Wie können wir Vielfalt pflanzen in Zeiten des Klimawandels? Darum geht’s an dieser Station. Der “Schottergarten” zeigt ein Beet mit hitzetoleranten, heimischen Wildstauden, welche an diesem sonnigen Standort mit magerem Schotterboden bestens zurechtkommen. Und dabei sogar die Artenvielfalt fördern.

Kohle fürs Klima?

Station 4: CO2 zum Anfassen!

Jetzt wird’s griffig! Wir zeigen und erklären, was Pflanzenkohle ist und kann. Und wie Pflanzenkohle uns als “Kohlenstofffänger” und Bodenverbesserer behilflich ist. Ab der Einweihung im April 24 steht hier unser Kon-Tiki zum Reingreifen bereit. Bei unseren Führungen, Kursen und Workshops stellen wir dann gemeinsam Pflanzenkohle her, sodass jede*r zu seiner eigenen Terra Preta kommen kann.

Land schafft – nur was?

Station 5: Vielfalt schafft Vielfalt

Wie kann umsichtige Landbewirtschaftung gelingen und dabei Artenvielfalt fördern? An dieser Station sprießt auf dem Feldstreifen seit Oktober 2023 die mehrjährige Blühmischung “Blühende Landschaft” Süd (Spätsommereinsaat). Im Vergleich dazu findet sich an Station 7 dieselbe Blühmischung mit Pflanzenkohle eingebracht wieder.

Klimahelden

Station 6: Warum Hecken uns retten

Willkommen in unserem Baum- und Strauchkindergarten! Hier können Sie seit September 2023 verschiedensten (gebiets)heimischen Gehölzen beim Wachsen zuschauen. Die wurzelnackten Gehölze wurden in ein Pflanzenkohle-Baumsubstrat gepflanzt. Die Gehölze sollen später zu einem lockeren Heckenverbund als Insektenbuffet heranwachsen. Der Heckenverschnitt wird im Kon-Tiki zu Pflanzenkohle und diese später im Kompost (Station 8) zu Terra Preta verarbeitet. Damit binden wir Pflanzenkohlenstoff langfristig und sicher im Boden.

Boden, lebst du noch?

Station 7: Gesunder Boden, gesunde Blüten

Wie bekommen wir unsere Böden widerstandsfähig und damit klimafit? Und wie können sowohl Menschen als auch Blütenbesucher davon profitieren? An dieser Station sprießt auf dem Feldstreifen seit Oktober 2023 die mehrjährige Blühmischung “Blühende Landschaft” Süd (Spätsommereinsaat). Zusätzlich wurde hier vor der Einsaat Pflanzenkohle in den Boden eingebracht (Vgl. Station 5: Blühstreifen ohne Pflanzenkohle).

Was kann ich Wurm schon fürs Klima tun?

Station 8: Klima-Kohle-Kompost

Hier steckt der Wurm drin. An dieser Station zeigen wir, was (mit) Pflanzenbiomasse alles passieren kann. Zum Anfassen gibt’s verschiedene Kompostsysteme mit und ohne Pflanzenkohle.

Land schafft Kohlenstoffspeicher

Station 9: Für Klimasuperhelden und -heldinnen

Was sind denn nun unsere effektivsten Kohlenstoffspeicher und wie ordnen wir sie in eine blühende Landschaft für Bienen, Hummeln und Co. ein? Dieser Frage geht unsere vorletzte Klimapfadtafel nach.

Dein Garten, dein Klima, dein Beet

Station 10: Mitgärtnern fürs Klima

Am Ende des Klimapfades ist jede*r befähigt, Klima- und Artenschutz selbst in die Hand zu nehmen und aktiv zu werden.
An dieser Station um unser “Bienenwachskugel-Häuschen” herum zeigen sich verschiedene hitzetolerante Wildpflanzen auf vollsonnigem, durchlässigen Boden. Die Klimabeete sind im Wechsel mit und ohne Pflanzenkohle angelegt.

Kostenlos abgerufen von: https://bluehende-landschaft.de/klimapfad