Netzwerk Blühende Landschaft
Netzwerk Blühende Landschaft

Netzwerk Blühende Landschaft

Blühende Landschaft?

Bunt-blühende Landschaft Foto: M. Kanniga

Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. sind unersetzlich. Als Blütenbestäuber sorgen sie für die Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Doch wo finden diese Insekten heute noch ihre Nahrung? Auf Feldern und Wiesen, öffentlichen Flächen und in Gärten blüht es immer weniger.

Wir ändern das. Helfen Sie mit!

Unsere Kulturlandschaft soll wieder blühen - auch für uns Menschen!


Das Netzwerk Blühende Landschaft stellt sich folgenden Aufgaben:

  • Vorhandene Konzepte erfassen, die Honig- und Wildbienen sowie allen anderen nektar- und pollensuchenden Insekten wieder eine Lebensgrundlage schaffen
  • In Zusammenarbeit mit Landwirten, Naturschützern, Beratern, Verbrauchern, Gärtnern, Imkern, Wissenschaftlern und Landschaftsplanern neue, insektenfreundliche Bewirtschaftungskonzepte entwickeln
  • Modellprojekte initiieren und Fördergelder dafür akquirieren
  • Den Dialog mit allen betroffenen Interessenverbänden zur breiten Umsetzung geeigneter Konzepte suchen
  • Gespräche mit politischen Parteien und der Agrarverwaltung führen, um eine entsprechende Lenkung der landwirtschaftlichen Fördermittel zu erreichen
  • Die breite Öffentlichkeit sensibilisieren
  • Eine blühende Landschaft gestalten, in der Menschen und Tiere sich wieder wohlfühlen können

Terminankündigung Fachtagung:
Neue Wege zum Öffentlichen Bunt - Biodiversität und Attraktivität der Stadt,
Berlin 29.-30. Oktober 2014

Bunt-blühender Straßensaum in Bad Saulgau Foto: B.Heydenreich
Siedlungsgebiete können vielen Tier- und Pflanzenarten bessere Lebensbedingungen bieten als ihre gefährdeten, vielfach längst zerstörten natürlichen Lebensräume. Doch immer noch scheinen Ökologie, Ökonomie und Ästhetik im urbanen Bereich oftmals in Widerspruch zueinander zu stehen. Anliegen des Netzwerks Blühende Landschaft ist es, diese drei Aspekte unter neuen Vorzeichen einer nachhaltigen und "Bestäuberinsekten freundlichen" Stadt- und Freiraumentwicklung zusammen zu bringen und zu optimieren.

Im Oktober 2014 lädt das Netzwerk Blühende Landschaft zu der von ihr organisierten, zweitägigen Fachtagung „Neue Wege zum öffentlichen Bunt – Biodiversität und Attraktivität der Stadt“ nach Berlin ein.

Die Veranstaltung spannt den Bogen von allgemeinen Lösungsansätzen in der Stadtökologie, über Fragen der Umsetzung geeigneter Konzepte, praktischen Erfahrungen von Fachleuten bis hin zum Umgang mit der Öffentlichkeit.

Sie richtet sich an Entscheidungsträger und Praktiker aus Kommunen, Landschaftsarchitekten, Landschaftsgärtner, Techniker und Meister des Landschaftsbaus, Fachleute aus Naturschutz und Imkerei sowie Aktive in den Regionalgruppen des NBL-Netzwerks und interessierte Laien.

Detailliertes Programm folgt.

Kontakt und Info: Netzwerk Blühende Landschaft Mail: Tel. 07428-945249-28

5-Cent Etikett

Unterstützen Sie als Imker unsere Arbeit und werben Sie für mehr Blütenreichtum in der Landschaft! weitere Details...


Wir freuen uns auch über einmalige oder regelmäßige Spenden:

Aktuell

Wiesenmeisterschaft 2014

Arten- und blütenreiche Bauernwiesen im Oberpfälzer Wald und Hügelland prämiert
weitere Details

» Nachrichtenübersicht

Veranstaltungstipp

Besichtigung des großangelegten Blühflächen-Vergleiches
Sa 16. August 2014, 56581 Kurtscheid

» Veranstaltungskalender

Handbuch: Wege zu einer blühenden Landschaft

Neu auf der Seite

Regional: Regionalgruppe NBL Stuttgart

Häufig gestellte Fragen

Projekt: NBL-Referentenworkshop

Interaktive Karten

NBL-Netzwerkkarte
Karte Naturnahes öffentliches Grün

Interaktive Netzwerkkarte

Blühende Infos im Facebook-Format

auf der Facebook-Seite des Regionalgruppe NBL und Naturgarten e.V. Haar

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um aktuelle Neuigkeiten über unsere Arbeit zu erfahren. Der Newsletter erscheint in etwa 1/4-jährlich:
Newsletter-Abo

BeeGood

Bienen-Patenschaften

Mit einer BeeGood-Bienenpatenschaft können auch Sie aktiv dazu beitragen, dass es den Bienen besser geht!

Und das können Sie sonst noch für die Bienen tun

Die Bienenkiste: selbst Bienen halten - ganz einfach!


Mellifera e.V.