Blühende Landwirtschaft

shutterstock_748962433

Landwirte haben viele Möglichkeiten, die Wild- und Honigbienen und natürlich auch andere Blüten besuchende Insekten zu fördern. Sie können gezielt Trachtpflanzen in ihre Fruchtfolgen einbauen, also Pflanzen, die Nektar oder Pollen – oder am besten beides – spenden. Mit Hecken, ungenutzten Böschungen und anderen Strukturen bieten sie wertvolle „Trachtinseln“ und Lebensräume für wildlebende bestäubende Insekten. Außerdem retten sie viele Bienen vor dem Mäh-Tod, wenn sie beim Mähen oder Mulchen von Grünland, Futterbau und Stilllegungs-Flächen den richtigen Zeitpunkt und die geeignete Technik wählen. Brachen als Blühflächen im Ackerbau, Blumenwiesen im Grünland sowie blühende Säume und Raine – es gibt viele Möglichkeiten.

Handlungsempfehlungen

Hier finden Sie bewährte und erprobte Methoden in Form von Handlungsempfehlungen. Manche sind bereits als Webseiten integriert, manche stehen noch als PDF zum Herunterladen bereit. Diese Handlungsempfehlungen dürfen kostenlos genutzt, vervielfältigt und verteilt werden – solange das Netzwerk Blühende Landschaft als Quelle genannt wird.