Heimische Wildpflanzen für den Radeburger Markt

Artikel Kommentieren oder teilen

Dank einer Regionalgruppe des Netzwerks Blühende Landschaft blüht es in Radeburg bald auf. In der sächsischen Kleinstadt wurden jüngst zahlreiche große Blumenkästen bepflanzt, die bald den Marktplatz zieren sollen. Die bald bunt blühende Bepflanzung sieht dabei jedoch nicht nur gut aus, sondern bietet auch ein echtes Festmahl für Wildbienen und allerhand anderer Insekten.

Wilde Hingucker


Möglich gemacht werden konnte die Pflanzaktion der Regionalgruppe durch die Initiative “Urbanität und Vielfalt” des Umweltzentrums Dresden. So entsteht eine weitere Schaufläche mit gefährdeten, heimischen Wildpflanzen mitten im Herzen Radeburgs. Bislang wurden diese Pflanzen, wie etwa Heilziest, Skabiosenflockenblume, Herzgespann, Großer Wiesenknopf, Guter Heinrich und Färberhundskamille vom Verein nur als
Patenpflanzen an Dresdner und Bürger im Landkreis Meissen ausgegeben.

Wegen des zögerlichen Frühlings 2021 sind die heimischen Pflanzen zwar noch klein, aber wir werden uns noch alle wundern, welches Potential sie haben, wenn sie erst einmal angewachsen sind und die Wärme des Frühsommers spüren…

Blumig-bunter Bienenschmaus

Dezent blau blühend oder auffällig gelb? Die Insekten werden die
Pflanzen finden und sich laben! Kommen all diese Wilden doch aus der
Region und waren früher in der Landschaft weit verbreitet. Und um die Menschen darauf aufmerksam zu machen und zu zeigen, wie natürlich-schön die seltenen heimischen Wildpflanzen sind,
können sie demnächst auf dem Radeburger Markt bestaunt werden. Integriert und fest verwurzelt sind einige dieser Arten bereits auf der kleinen Blühfläche am Schloss Berbisdorf. Dort wurden sie auch als Schaupflanzen bereits 2019 gepflanzt, fühlen sich sehr wohl
und blühen überschwänglich!

Balkone werden wilde Paradiese

Nicht nur auf dem Radeburger Markt werden bald heimische Wildpflanzen in vielen bunten Farben herrlich blühen. Dank der neuen Saatgutmischung des Netzwerks Blühende Landschaft Simsalabunt verwandeln sich tausende Balkone und Terrassen in wilde Blütenmeere und Nahrungsspender für Insekten aller Art. Ziel ist es, dass die Wildbienen, die im Boden nisten oder durch Nisthilfen am Haus oder im Garten angelockt werden, auch Nahrung finden. Denn die typische Balkonbepflanzung bietet nur leider oft genug keinerlei Nektar oder Pollen und taugt höchstens als Schlafplatz. Mit der Balkonkastenmischung Simsalabunt kann man Abhilfe schaffen und sich die heimischen Insekten ans Fenster holen!

Kommentare
Anzahl der Kommentare:
(0)
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Name *

Email *

* erforderlich (Email wird nicht gespeichert)

Kostenlos abgerufen von: https://bluehende-landschaft.de/heimische-wildpflanzen-fuer-den-radeburger-markt