20 Jahre Netzwerk blühende Landschaft: Das musste gefeiert werden! 

Gemeinsam mit vielen Unterstützenden, Freund*innen und Interessierten feierten wir Ende September das 20-jährige Bestehen des Netzwerks Blühende Landschaft an der Fischermühle in Rosenfeld.

A.ckerwert für mehr Natur auf landwirtschaftlichen Flächen

Landeigentümer*innen haben eine Verantwortung für das Land, das sie verpachten. Aber es ist nicht immer einfach, dieser Verantwortung gerecht zu werden. In Bayern hilft das mehrfach ausgezeichnete Projekt A.ckerwert dabei,

Alles neu macht 2020

Wir sind sehr glücklich, das Jahr 2020 mit einem komplett neuen Erscheinungsbild des Netzwerks Blühende Landschaft starten zu dürfen! Und weil die Gestaltung einer neuen Außenwirkung noch nicht Aufgabe genug

Aufruf zu mehr insektenfreundlichen Schottergärten

Auch wenn der Begriff „Schottergarten“ in Verruf geraten ist, können richtig angelegte Schottergärten ökologische Oasen für Wildpflanzen und Insekten sein.

Buchrezension: Unkraut-Ex

DB Regio Nordost unterstützt Blütenparadies am Schweriner See!

Passend zu Weihnachten liegt die Fläche auf dem Tannenhof Meißer, der sich dem waldnahen Anbau von Weihnachtsbäumen verschrieben hat. Hier hat Familie Meißer unsere eigene Saatgutmischung „Blühende Landschaft“ ausgebracht.

Die widersprüchliche Welt des Löwenzahns: Eine Blüte, die mehr ist als nur Unkraut

Jetzt blüht er wieder – der Löwenzahn. Für viele Imker und Honigbienen die erste große Tracht in Grünlandregionen. Eine idyllische Frühlingswiese – ein leuchtendes Meer von gelben Blüten, die sanft

Echte Förderung der Artenvielfalt statt Beewashing!

Beewashing – Greenwashing durch Nutzung der Honigbiene - war zuletzt im ZDF Magazin Royale von Jan Böhmermann stark in der Kritik – zurecht!

Entdecke Garten Summerland: Eine Insektenfreundliche Blumensamenmischung aus blühenden Wildpflanzen

Rette Bienen und andere Insekten mit der Wildblumensamen Mischung "Garten Summerland"

EU verklagt Deutschland wegen Wiesenvernichtung

Spätestens seit dem Erscheinen der Krefelder Studie und zahlreicher Folgestudien ist klar, dass die Biodiversität in erschreckender Geschwindigkeit abnimmt und dass dieser Verlust von Arten und Lebensräumen die Funktionen von Ökosystemen beeinträchtigt.

Forsythie vs. Kornelkirsche: Ein Duell der Blütenpracht mit nur einem Sieger für die Wildbienen

Forsythien und Kornelkirschen – zwei verlockende Optionen, wenn es darum geht, Deinen Garten oder andere Flächen in Landschaft mit Farben und Leben zu füllen. Aber welche ist besser für unsere

Friedvolle Naturoasen

Friedhöfe können beides zugleich sein: Orte des Vergehens und des Naturlebens. An die Liebsten erinnernd und zugleich paradiesisch für Pflanze und Tier.

Handbuch “Wege zu einer blühenden Landschaft”

Mit Hilfe unseres Handbuchs bekommen Gärtner*innen, Hausmeister*innen, Bürgermeister*innen und viele weitere Akteure rund um eine blühende Landschaft wertvolle Tipps, wie sich Maßnahmen

Heimische Wildpflanzen für den Radeburger Markt

Dank einer Regionalgruppe des Netzwerks Blühende Landschaft blüht es in Radeburg bald auf. In der sächsischen Kleinstadt wurden jüngst zahlreiche große Blumenkästen bepflanzt, die bald den Marktplatz zieren sollen. Die

Honigbienen stehlen Wildbienen ihren gesammelten Pollen?

Aktuell wird in Teilen der Naturschutz-Szene viel über eine mögliche Konkurrenz von Honigbienen und Wildbienen diskutiert.

Kleine Braunelle ist Blume des Jahres 2023

Kommentar des NBL zur EU-Landwirtschaftspolitik: eine akute Form von Realitätsverweigerung!

Einige politische Institutionen der EU verweigern sich der Realität des Biodiversitätsverlustes und des Klimawandels!

Mischung Blühende Landschaft ist FAKT E8!

Unsere Mischung Blühende Landschaft ist ab 2021 im baden-württembergischen Agrarumweltprogramm FAKT förderfähig – als erste mehrjährige Blühmischung mit überwiegendem Wildpflanzenanteil.

Neues von den Bienen-Highways

Im Projekt Bienen-Highways des NBL zusammen mit dem bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr gibt es gute Neuigkeiten. Das Ministerium lud seine verantwortlichen Straßenbauämter, Ministerialvertreter von Verkehrs- und Umweltministerium

Projekt BienenBlumenNetz der Regionalgruppe Lüneburg

Mit dem BienenBlumen-Netz möchten ehrenamtliche Naturschützer*innen in Lüneburg einheimische Wildstauden und -sträucher in die Gärten bringen.

Regelungs-Wirrwarr rund um die Ausbringung mit gebietseigenem Saatgut seit März 2020

Regiosaatgut bzw. gebietsheimisches Saatgut wird vom Bundesnaturschutzgesetz für die freie Landschaft vorgeschrieben. Aber sind Vorgaben und Praktiken völlig unklar. Wir wollen hier etwas mehr für Klarheit sorgen.

Stuttgarter Sensenschwinger erhalten UN-Auszeichnung

Etwas für die Natur, die biologische Vielfalt und die eigene Gesundheit tun – und dabei auch noch gemeinsam Spaß haben. Darauf setzt der "Bienenschutz Stuttgart e. V.", eine Regionalgruppe im Netzwerk Blühende Landschaft / Mellifera e. V. mit dem Projekt "Stuttgarter Sensenschwinger". Für die ganz besondere Art der Rasenpflege wurden sie jüngst im Rahmen der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet.

Süßen Signalen auf der Spur

Wie können Wildbienen riechen? Dazu richtete die Stuttgarter Regionalgruppe einen Online-Vortrag aus, bei dem Dr. Hannah Burger referierte.

Verpachten Sie noch oder fairpachten Sie schon?

Wünschen Sie sich als Verpächter oder Verpächterin mehr Natur auf Ihren Flächen? Das geht nur Hand in Hand mit Ihrer Pächterin oder Ihrem Pächter. Sie sind sich unsicher, wie Sie

Wilde Bienen fliegen auf die Blühende Landschaft

Wildpflanzen vs. Zierpflanzen – Ist jede Blüte insektenfreundlich?

Zierpflanzen erfreuen unser Auge mit einer bunten Blütenpracht. Doch was leisten sie eigentlich für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge & Co? Ist jede Blüte insektenfreundlich oder sollte ich in meinem Garten lieber auf Zierpflanzen verzichten?

Wir feiern Geburtstag!!! 20 Jahre NBL!

Seit 20 Jahren sind wir aktiv für der Schutz von Biene, Hummel, Schmetterling und Co. Mit Ihrer Hilfe kommen wir diesem Ziel immer näher.

Zuhause aufblühen – draußen etwas bewegen

Wir hoffen, Sie sind fündig geworden! Haben Sie weitere leicht umsetzbare, blühende Ideen? Wir freuen uns über Ihre Kommentare – das Netzwerk surrt “Danke!”. Autorin: Marie HollerBeitragsbild: S. Leisten

Reges Interesse an “Grünland – Vom Grasacker zur bunten Wiese”

Der Andrang war groß, als am 26. Januar der Bio-Anbauverein Gäa e. V. zusammen mit dem Netzwerk Blühende Landschaft zu einem digitalen Vortragsabend einluden. Das Thema lautete “Grünland – Vom
Kostenlos abgerufen von: https://bluehende-landschaft.de/category/allgemein