Netzwerk Blühende Landschaft
Netzwerk Blühende Landschaft

Uno-Bericht: Nahrungsmittelsicherheit global gefährdet!

Genauso wie der Weltklimarat IPCC der Uno im Bereich Klimaschutz unabhängige Informationen sammeln soll, hat der Weltrat für Biologische Vielfalt (IPBES) diese Aufgabe für den Bereich „Zustand und Entwicklung der biologischen Vielfalt“. In einem kürzlich von 80 Autoren erstellten Bericht sind die bisher verfügbaren Ergebnisse zum globalen Schwund der Blütenbestäuber zusammengetragen und ausgewertet worden: 16% der blütenbestäubenden Wirbeltiere (Vögel und Fledermäuse) sind demnach vom Aussterben bedroht. Zu Insekten liegen keine Untersuchungen im globalen Maßstab vor. Es gibt jedoch Gegenden, wo über 40% der Bienen- und Schmetterlingsarten gefährdet sind, besonders in den USA und in Nordwest-Europa.

Setzt sich dieser Trend fort, wird ein Großteil der landwirtschaftlich tätigen Bevölkerung in Existenznöte geraten, da 75% der weltweiten Nutzfrüchte zumindest in Teilen auf die Fremdbestäubung durch Tiere angewiesen sind.

Hier erfahren Sie mehr zum Bericht. http://www.ipbes.net/article/pollinators-vital-our-food-supply-under-threat

Quelle:
Intergovernmental Science-Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services (IPBES):
http://www.ipbes.net/article/press-release-pollinators-vital-our-food-supply-under-threat

03.03.2016

« zurück

Aktuell

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um aktuelle Neuigkeiten über unsere Arbeit zu erfahren. Der Newsletter erscheint in etwa 1/4-jährlich:
Newsletter-Abo


Mellifera e.V.