Netzwerk Blühende Landschaft
Netzwerk Blühende Landschaft

Europäischer Bienenpreis vergeben

Mit der von der Organisation europäischer Landbesitzer (ELO) und dem europäischen Landtechnikverband (CEMA) gestifteten Auszeichnung sollen bienenfreundliche Landwirtschaftspraktiken in der EU gewürdigt werden. Die diesjährigen Preise gehen an Paul Evans, Koordinator des Buglife-Projektes "B-Lines - connecting landscapes for pollinators" aus Großbritannien und an Max Bannaski, Gründer und Geschäftsführer der deutschen BB Umwelttechnik, für deren "Doppelmessermähwerk mit automatischem Schleifautomat".

Das Projekt "B-Lines - Landschaftskorridore für Bestäuber" konzentriert sich in Großbritannien auf die Wiederherstellung von Lebensräumen mit Wiesenblumen zum Schutz von Bestäubern. Dazu werden landesweit bienenfreundliche Lebensräume kartiert und nach Verbindungsmöglichkeiten zwischen diesen Gebieten gesucht. Das Doppelmessermähwerk der Firma BB Umwelttechnik ermöglicht eine Insekten und Amphibienschonende Grünlandmahd.

Die ELO ist eine Vereinigung von 60 nationalen Verbänden aus 28 EU-Mitgliedsstaaten und weiteren Ländern, die die Interessen von Landbesitzern, Landwirten und Landwirtschaftsunternehmen auf europäischer Ebene vertritt. Die CEMA sieht sich als europäischen Dachverband der Landtechnikindustrie.

Mehr dazu im Interview mit den Preisträgern

Quelle: http://www.europeanlandowners.org/awards/bee-award

07.11.2016

« zurück

Aktuell

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um aktuelle Neuigkeiten über unsere Arbeit zu erfahren. Der Newsletter erscheint in etwa 1/4-jährlich:
Newsletter-Abo


Mellifera e.V.